Glücklichere Gefühle durch Bilder

Landschaft im AllgäuDas, was wir ansehen – überhaupt alles, was wir wahrnehmen, führt immer zu einer Reaktion auf der emotionalen Ebene. Wir können das nicht verhindern, denn das Gehirn braucht dazu weniger als eine halbe Sekunde. Das geht schneller als es uns überhaupt bewußt wird.

Wie diese Reaktion konkret ausfällt, hängt von einigen Faktoren ab.

Da spielt zunächst unsere augenblickliche Gefühlslage eine Rolle und kann dafür sorgen, daß wir etwas z. B. weniger lustig finden als sonst oder im Gegenteil sogar irre komisch. Genauso können wir je nach Gemütslage eine Bemerkung, die eine Bekannte macht, viel schwerer als üblich oder aber auf die leichte Schulter nehmen.

Wichtig ist auch, welche emotionalen Gewohnheiten wir haben. Wenn wir vielleicht aus Gewohnheit dazu neigen, das Glas als halbleer anzusehen – also Dinge, Situationen oder Menschen ungünstig bzw. pessimistisch einzuschätzen, dann werden wir vieles als weniger positiv empfinden als andere. Und diese anderen, die Optimisten, leben oft glücklicher, gesünder und länger.

Es scheint allerdings so zu sein, daß Naturbilder eine günstige Wirkung auf die meisten Menschen und ihre Gefühlslage, auf ihre Glücksgefühle haben.

Machen wir doch ein kleines Experiment: Auf der Seite von Dr. Mercola gibt es einige Bilder von Fotografen, die Auszeichungen für ihre Fotos gewonnen haben: Naturfotos

Schauen Sie mal rein. Achten Sie einmal darauf, welche Reaktionen Sie auf die einzelnen Bilder haben. Insbesondere darauf, welche Ihnen angenehme, vielleicht sogar glückliche Gefühle bereiten.

Dann klicken Sie hier auf „Kommentare“ und sagen Sie mir, welches Bild Ihnen am die meisten angenehmen Gefühle gegeben hat.

Ich bin sehr gespannt.

Gruß, Detlev Tesch

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit/Wohlbefinden, interessant/kurios veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Glücklichere Gefühle durch Bilder

  1. Conny schreibt:

    Welche Bilder mir die angenehmsten Gefühle gegeben haben? Ganz eindeutig die Schildkröte und der Bär (mit dem Insekt vor der Nase). Bei beiden mußte ich ganz herzhaft lachen und allein die Erinnerung daran macht noch fröhlich :-))

    Danke für den schönen Link!

  2. dete1 schreibt:

    Hallo Conny…
    … und das ist ein wichtiger Hinweis: Die Erinnerung an etwas, das lustig war, oder an eine glückliche Zeit, läßt das Gefühl wieder lebendig werden. Das Lachen kommt zurück, das Glücksgefühl usw. Meistens tun wir das mit unangenehmen Emotionen und Erinnerungen, es geht aber auch anders herum.
    Das könnte man ja glatt jeden Tag tun… 😉

    Gruß
    Detlev Tesch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s