Oh, Google…

So wie es aussieht, übt Google eine Menge Druck auf (mindestens einen) Kooperationspartner auf der Android-Basis aus…

http://onlinemarketinginstitut.com/wird-google-bose/

 

Veröffentlicht unter interessant/kurios | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Auf Schritt und Tritt verfolgt. Voll automatisch.

Bald wird es wohl soweit sein. Ungefähr dreißig Jahre später als George Orwell es datiert hatte, wird der Überwachungsstaat immer mehr zur Realität.

Neue, preisgünstige Überwachungskameras und leistungsfähige Software zur Gesichtserkennung ermöglichen eine Überwachung von einzelnen Menschen, die man sich kaum hat träumen lassen.

Gizmodo berichtet von einem Projekt des FBI, das mit einer Milliarde Dollar schon bald genau das erreichen soll (siehe unten).

In US-Großstädten werden immer mehr Kameras installiert. In GB ist die Kameradichte schon extrem hoch. Deutschland wird wohl nicht lange auf sich warten lassen.

Freilich ist das offiziell alles Bekämpfung von Terrorismus und Kriminalität.

Ich finds unbehaglich.

http://gizmodo.com/5941926/fbis-sinister-new-1-billion-project-will-track-everyone-by-their-face

How would you feel if the government could easily track your movements by automatically identifying your face on images captured by the ever-growing network of CCTV of cameras in America? The FBI is will be able to do just that soon, with its one-billion-dollar Next Generation Identification program.

The Bureau argues that the project's goal “is to reduce terrorist and criminal activities by improving and expanding biometric identification and criminal history information services through research, evaluation, and implementation of advanced technology.” That's all good in my book, although I have my doubts about its actual efficacy for new criminals.

With this system, the FBI and its collaborating administrations would be able to apply facial identification to any image source. Using a much more sophisticated version of the technology found in Facebook or iPhoto, law enforcement agents would be able to quickly go through catalogs of mugshots, images of tattoos or even street photos in search of specific individuals. And of course, that includes an expansive network of CCTV cameras that dot landscapes and street corners across the country.

While America will not become a science fiction Big Brother movie for the time being, you can be sure that this is where we are going. Older video cameras didn't have neither the resolution nor the connectivity to work with a centralized, sophisticated facial recognition system. But this has changed fast: ultra-cheap, inexpensive HD cameras are now being installed everywhere and, very soon, the ability of anyone with access to such system to track everyone on the streets will be an omnipresent reality.

Just think about this: in the New York subway system alone, there are now 3700 security cameras online. Three thousand and seven hundred cameras is a network that you can't escape unless you wear a balaclava. Of those, a remarkable 507 are “providing live feeds to NYPD's Command Center from three key transit hubs: Grand Central Station, Penn Station, and Times Square.” And that number is growing.

… While it's not as bad as the United Kingdom—where there is an estimated one CCTV camera per 14 citizens—you can't go around any big city without being watched almost in every street and every public transportation line.

Combine this with laser scanners that can detect and any material trace—even the contents of your breakfast—in any public place, airport or traffic light, and you will have a perfect storm.

1984 is arriving a little late, but it's getting here soon. [FBI via TNW, Wired, NY MTA]

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Musik modern

Hat da etwa mal jemand behauptet, die Kids von heute hätten nichts drauf??

Immer nur Compterspiele und son Zeug…

Na ja, ich finde es erstaunlich, kreativ und künstlerisch gekonnt, was manchmal dabei herauskommt.

Musik auf unsichtbaren Instrumenten – oh nein: nicht die altbekannte Luftgitarre, die schon in meiner Jugend in war (Smoke On The Water und so…):

Phänomenal!

Veröffentlicht unter Kreativ, Technik | Hinterlasse einen Kommentar

iPad-Rockband

Na, das ist ja ein tolles Ding: nur mit Apple iPads und iPad-Apps, die aus dem iTunes-Store heruntergeladen wurden, spielt diese Rockband “Eye of the Tiger”, den bekannten Song von Survivor (arrangiert und produziert von Scott Harris).

Ich finde es enorm, was mit den modernen kleinen Geräten heute alles möglich ist!! Und dann schaue man sich doch mal an, wie wenig die drei brauchen: iPads, Verstärker und Mikrofon. Das war’s! Damit machen sie mächtig Musik.

Ich bin beeindruckt. Zum einen ist das “minimalistisch”, zum anderen sehr kreativ.

Na, ob das einen neuen Trend startet?

Veröffentlicht unter interessant/kurios | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Oh – Spam-Emails – Von mir???

Heute hatte ich, wiedermal irgendwelche Spam-Werbung an eine meiner Email-Adressen bekommen, die angeblich von einer meiner Adressen stammte.

Ist natürlich reiner Betrug. Soll wohl vertrauenserweckender sein, nehme ich an.

Das Witzige ist: Diesmal war dieser Müll an genau die Adresse geschickt worden, von der er angeblich kam (neben vermutlich Millionen anderen). *LOL*

Tja, man kann sich nicht darauf verlassen, daß Post auch von denjenigen kommt, die als Absender angegeben werden. Auch auf einen Brief kann jeder ganz beliebige Namen und Adressen als angeblichen Absender schreiben…

Nur: Bei der Briefpost muß man immerhin noch Porto bezahlen. Email-Spam ist dagegen weitgehend kostenlos. Nur deswegen lohnt es sich noch – und weil immer noch Leute darauf regieren und z. B. das angepriesene Produkt kaufen. Die Prozentzahlen sind wohl sehr gering (eher weniger als Promille), aber wenn der Versand nix kostet, lohnt es sich.

Was tun die Leut’ nicht alles für Geld…

Veröffentlicht unter interessant/kurios | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Uups – Verursachen Krebsmedikamente Krebs?

Offenbar gibt es Studien, die belegen, daß Medikamente, die benutzt werden, um Krebs zu bekämpfen (Chemotherapie), bei gesunden Menschen (z. B. Krankenschwestern), die schon geringe Mengen davon abbekommen, sogar Krebs verursachen.

Diese schockierende Information fand ich in einem Artikel von Dr. Mercola: Why Do Doctors Prescribe Drugs that Kill the Nurses Administering Them? Die genannte Quelle ist ein Bericht von MSNBC.

Schon 2007 verwies Mercola mit dem Artikel “Shocking Revelation — This Cancer Drug CAUSES Cancer” auf eine Studie, die im “International Journal of Gynecological Cancer 2007” veröffentlicht wurde, und für ein Medikament gegen Brustkrebs ein erhöhtes Risiko für Gebärmutterkrebs und Tod zeigte.

Es heißt, 75% der Ärtze in den USA seien nicht bereit, sich (oder Angehörige) im Falle einer Krebserkrankung einer Chemotherapie zu unterziehen (http://www.curenaturalicancro.com/2-physicians-refuse-chemo.html). Ich schätze, sie wissen sehr gut warum. In der Fachzeitschrift “Clinical Oncology” belegte eine Studie, daß über alle Krebsarten hinweg nach Chemotherapie nur knapp über 2% der Betroffen noch 5 Jahre oder länger leben (The contribution of cytotoxic chemotherapy to 5-year survival in adult malignancies).

Alles in Allem nicht gerade ermutigend.

Der größte Nachteil der Chemotherapie ist, so Dr. Mercola, die Tatsache, daß sie im gesamten Körper neben den Krebszellen auch gesunde Zellen zerstört. Eine typische und potenziell tödliche Nebenwirkung der Chemo ist die Zerstörung von Zellen die sich schnell vervielfältigen und teilen -

  • im Knochenmark, das das Blut bildet,
  • im Verdauungssystem,
  • im Fortpflanzungssystem,
  • in dem Haarfollikeln.

Er empfiehlt Betroffenen, sich gut ausgebildete Fachkräfte mit naturheilkundlicher Ausrichtung zu suchen (in Deutschland wohl hauptsächlich Ärzte und Heilpraktiker), die Erfahrung mit Krebsbehandlung haben und außerdem helfen können in Ernährungsfragen, beim Heilen emotionaler Probleme und mit anderen alternativen Behandlungsformen.

Mir scheint, wir kommen nicht umhin, selbst mehr Verantwortung für unsere Gesundheit und Heilung übernehmen. Es ist nicht damit getan, den Körper einem Arzt zu übergeben, wie ein Auto dem Mechaniker. Für ein gutes Leben müssen wir wohl etwas tun…

Wie sehen Sie das?

Veröffentlicht unter Gesundheit/Wohlbefinden | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Rendezvous mit Wissen

Rendezvous mit Wissen? Was soll das denn?

Nun, das ist der Titel einer Online-Veranstaltungsreihe mit Vera F. Birkenbihl, einer der ganz herausragenden Persönlichkeiten der deutschsprachigen Trainingsszene.

Es gibt 5 Termine aus den Themenkreisen Kauf/Verkaufen, Preise, Motivation.

Ich habe in einem Gespräch mit Frau Birkenbihl eine Rohfassung  des ersten Vortrags gehört und bin ganz hingerissen. Es gab überraschende Ergebnisse aus Experimenten und Studien, die mir so manches “Aha” beschert haben.

Also: Teilnehmen lohnt sich. Es hat Bedeutung und Nutzen für den Alltag.

hier klicken ==> Live Online-Veranstaltung mit Vera F. Birkenbihl.

Viele Grüße

Detlev Tesch

Veröffentlicht unter interessant/kurios | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar